Wetter Online

Sonntag, 27. Oktober 2013

Gerührt und nicht geschüttelt

Heute war mal wieder Zeit, ein wenig Kosmetik zu rühren. Ich teste grad einige Rezept von Brigitte Bräutigam aus ihrem Buch. Neulich war die Handcreme "Soft Touch" dran, gefällt mir sehr gut. Heute waren es "Jojobacreme" für mein Gesicht und eine Fußcreme.
Außerdem hab ich Deo gemixt ohne Alkohol, das hatte ich schon mal und fand es ganz gut. Das ultimative Deo hab ich für mich noch nicht gefunden, durch Wechseljahre hab ich mit dem Schwitzen ein kleines Problem. Hat jemand von euch eine zündende Idee?

Dienstag, 22. Oktober 2013

Es weihnachtet sehr ...

... denn jetzt ist die Zeit, für Weihnachten Seifen herzustellen, da diese noch "reifen" müssen. Ist ein bissi seltsam, bei 20° C Tannenbäume zu stempeln, aber dafür kann man noch gut Fotos in der Sonne machen.

Dies ist die Blitzbetonseife "Ginger", was eindeutig dem Duftöl "Ginger" von Gracefruit zuzuschreiben war. Bis das Duftöl zum Seifenleim gekommen war, war nämlich alles im Lot. Nun ja, die Seife wurde sofort auf dem Herd geschmolzen, dann ab ins HT-Rohr. Mit Mustern und Farben war nicht mehr zu rechnen. Die Seife wurde sehr sehr heiß, Öl stand obenauf, ich hab schlimmste Befürchtungen gehabt. Aber sooo schlimm wurde es doch nicht, geschnitten und gestempelt geht sie noch. 

Rezept:

570 g Kokosfett
570 g Schweineschmalz
60 g Rizinusöl
10% Überfettung
50 ml Ginger





Und dann ist noch "Forêt" entstanden, benannt nach dem Stempel 
(danke für das Leihen, Dagmar).

Rezept:

250 g Kokosfett
250 g Erdnussöl
250 g Olivenöl
8% Überfettung
Duft: ÄÖs, und zwar 20 g Orangenblüte und 10 g Teebaumöl - sehr würzig.
Farbe: 1 TL Grün von TC und Mica.



Mittwoch, 16. Oktober 2013

Wieder zwei neue

Es gibt mal wieder zwei neue Seifen. Zum Einen den Toskanischen Morgen, zum Anderen die erste W-Seife (Weihnachtsseife) in der neuen schmalen Form (5 cm).

Toskanischer Morgen

Rezept:

250 g Kokosfett
250 g Palmfett
250 g Olivenöl
250 g Rapsöl
100 g Sheabutter
100 g Sojaöl
100 g Sojacreme
200 g Wasser
10% Überfettung
50 ml PÖ Tosk. Morgen (Behawe)
Tonerden rot und grün



Lebkuchen

Rezept:

250 g Erdnussöl
250 g Olivenöl
250 g Kokosfett
8% Überfettung
50 ml PÖ Lebkuchen (Behawe)
Gold-Mica





Montag, 7. Oktober 2013

Das Seifelfieber geht weiter

Dieses Mal mit Rosmarin-Lavendel-Haarseife mit einem Taiwanswirl, danke Dagmar für das Leihen der Form. 

Rezept:

250 g Olivenöl
250 g Kokosöl
50 g Rizinusöl
60 g Sheabutter
150 g Rapsöl
150 g Distelöl
40 g Jojobaöl
30 ml ÄÖ Mix aus Rosmarin-Lavendel-Verbene
5% Überfettung
2 TL TiO (in der Lauge gelöst) 
1 TL Ultramarinviolett
1 TL Ultramarinrosa
Noch frisch in der Form




Und hier eine Seife nur für mich, darum muss sie auch nicht hübsch sein. Eine Haarseife mit guten Zutaten als OHP (die zweite).

Rezept:
150 g Olivenöl
150 g Babassuöl
150 g Avocadoöl
50 g Rizinusöl
PÖ: Kokos
6% Überfettung
1/2 TL Maigrün (DC)
Seidenprotein




Samstag, 5. Oktober 2013

Ich hab's getan...

Die erste OHP Seife ist gestern entstanden. Aber nicht im Backofen, wie oftmals empfohlen wird, sondern im Topf auf dem Herd. So hat das Ganze unter mehrmaligem Rühren nur 20 Minuten gedauert, bis die Seifenmasse vaselineartig war. Dazu kamen dann Joghurt, Honig und Banane und natürlich PÖ. Als die Seife in der Blockform war, kam es mir fast so vor, als würde sie weiter vor sich hin gelen. 

Jedenfalls kam sie heute aus der Form, bekam einen Wellenschnitt und hier ist sie zu sehen.

Rezept:

30% Palmfett
25% Erdnussöl
25% Kokosfett
18% Rapsöl
2% Stearin
300 g Wasser
8% Überfettung
Zusäze: 2 EL Joghurt, 1/2 Banane, 3 EL Honig
25 ml PÖ Scottish Blosson Honey (Manske)




Die Rest-Seife im Topf hat zwar schon ordentlich geschäumt beim Abwaschen, aber die Stücken sind doch noch weich, insofern muss sie doch noch etwas vor sich hin trocknen, obwohl man sie gleich benutzen könnte. Aber da wir noch andere Seifen da haben, darf sie noch warten.

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Apfelernte 2013

Seit ca.  5 Jahren stehen zwei kleine Apfelbäumchen (Elstar und Ingrid Marie)  in unserem Garten. Durch das Zurückschneiden ist die Ernte 2013 nicht sehr üppig (in den vorigen Jahren auch noch nicht). 

Bitteschöööön: